Liebe Mandantin,
Lieber Mandant,

die Nachrichten zum Coronavirus überschlagen sich, täglich gibt es neue Meldungen und Maßnahmen.
Um den Überblick zu behalten, haben wir für Sie diesen Newsletter mit Beratungsansätzen und Hilfsmitteln zusammengestellt.

Gerne stehen wir Ihnen als verlässlicher Partner in dieser witschaftlich schwierigen Zeit zur Seite.

Sicherlich lassen sich nicht alle negativen Folgen des Coronavirus für Unternehmen vermeiden. Allerdings kann jeder Betrieb vorbeugen und sollte schnellstmöglich beginnen, einen „Notfallplan“ zu erstellen.

Der NWB Verlag stellt die beigefügte Checkliste zur Verfügung, die Sie gerne nutzen können.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den folgenden Webseiten:

https://www.ihk-koeln.de/coronavirus

https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Wir unterstützen Sie bei Sofortmaßnahmen. Bitte nehmen Sie bei Bedarf zu den folgenden Themen Kontakt zu uns auf:

  • Herabsetzung von Steuervorauszahlungen
  • Beantragung von Steuerstundungen
  • Antrag auf Kurzarbeit
  • Beantragung von Krediten

Bitte agieren Sie mit der gebotenen kaufmännischen Vorsicht und achten Sie auf die Höhe Ihrer Außenstände und funktionierende Lieferketten. Sollte sich ein Liquiditätsengpass andeuten, sprechen Sie bitte zeitnah mit Ihrer Bank. Gerne unterstützen wir Sie bei den Gesprächen und der Bereitstellung von Unterlagen. Bitte bedenken Sie, dass Ihre Partner in der Krise (Kreditinstitute, Arbeitsagentur, Steuerberater usw.) ebenfalls mit den Auswirkungen von Corona belastet sind und zeitgleich eine extreme Arbeitsbelastung erfahren.

In eigener Sache:

  • Um unsere Mandanten und unsere Mitarbeiter zu schützen, bitten wir Sie weitestgehend auf den persönlichen Kontakt zu verzichten. Sie erreichen uns gerne telefonisch oder per Mail.
  • Bitte geben Sie Unterlagen nicht persönlich ab, sondern nutzen Sie unseren Briefkasten.
  • Auch auf Oberflächen, wie etwa Papier, kann sich der Virus über mehrere Tage halten. Sollten Sie selbst erkranken, geben Sie die Unterlagen nur desinfiziert oder in elektronischer Form ab.
  • Achten Sie darauf auch weiterhin Ihre steuerlichen Pflichten zu erfüllen. Der Staat kann und wird in Krisenzeiten nicht auf Steuereinnahmen verzichten.
  • Zeigen Sie sich solidarisch! Für die ersten Unternehmen ist die Situation schon jetzt ein ernster wirtschaftlicher Notfall. Diese benötigen vermehrt unsere Hilfe zur Krisenbewältigung. Bitte haben Sie Verständnis, wenn nicht zeitkritische Tätigkeiten verschoben werden.

Sollte „Ihr“ gewohnter Standort geschlossen werden, wenden Sie sich gerne telefonisch an unsere weiteren Standorte.

Standort Düren: 02421/58018

Standort Jülich: 02461/97370

Standort Langerwehe: 02423/90040

Für den Fall eines vollständigen „lockdown“ haben wir unsere Mitarbeiter mit Heimarbeitsplätzen ausgestattet und versuchen den regulären Kanzleibetrieb weitestgehend aufrecht zu erhalten.

Bleiben Sie gesund!

Beste Grüße

Ihr Team der Steuerkanzlei Kubitza Koep