STEUERBELASTUNG AUS DEM VERKAUF EINES BETRIEBLICHEN PKW´S BALD DEUTLICH REDUZIERT?

Bei dem Verkauf eines Firmenfahrzeuges fällt in Differenz zwischen Buchwert und Veräußerungspreis ein steuerpflichtiger Veräußerungsgewinn an. Dies führt in den Fällen, in denen zuvor die Privatnutzung des PKWs versteuert wurde, zu einem steuerlich ungerechten Ergebnis. Ein Steuerzahler kämpft vor dem Bundesgerichtshof darum, dass der Buchwert um die Privatanteile der kumulierten Abschreibungen erhöht wird. Hat die Klage Erfolg, reduziert sich die Steuerbelastung aus dem Verkauf eines betrieblichen PKWs deutlich. Wir empfehlen in vergleichbaren Fällen Einspruch gegen den Steuerbescheid einzulegen und auf die Gerichtsentscheidung zu warten.